Eric Sneo ft. Chris The Voice – Shut Up And Dance

Nachdem sich Eric Sneo schon auf seinem Hitalbum „Polarity“ die Unterstützung von Chris The Voice sicherte und gemeinsam mit ihm den veritablen Danceflorrfiller „Just Dance“ ablieferte, mussten die beiden nicht lange überlegen, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzuführen.

Mit „Shut Up And Dance“ liefern sie einen Nachfolgetrack ab, der dem letzten Kracher in Nichts nachsteht.

Deutlich melodischer kommt „Shut Up And Dance“ im Vergleich zu seinem Vorgänger um die Ecke.

Cover Eric Sneo ft. Chris The Voice - Shut Up And Dance (Pleasurekraft)
Cover Eric Sneo ft. Chris The Voice – Shut Up And Dance (Pleasurekraft)

Der Leadsynth steigert sich in einer hypnotischen Melodie, in ungeahnte Höhen, scheint dabei zunächst jedoch lediglich die Untermalung für den Monolog von Chris The Voice zu bilden, bis Musik und Stimme auf das Kommando „Dance!“ eine flüssige zu Synthese bilden, die kein Bein still stehen lässt.

„Wir kümmern uns nicht um das Gerede der Anderen“ sagt Chris The Voice und gibt die Richtung vor. „Halt den Mund und tanz!“ könnte sich so zum Schlachtruf dieses Partywinters entwickeln.

Kam Chris The Voice auf „Polarity“ noch die Rolle des passiven Sidekicks zu, begegnen sich Eric Sneo und er auf dem neuen Track beinahe auf Augenhöhe. Die tiefe Stimme steht bei „Shut Up And Dance“ viel stärker im Zentrum, als noch beim Vorgänger.

Das Wechselspiel zwischen Synths und Stimme ergibt eine Dynamik die unmissverständlich die Richtung vorgibt: auf die Tanzfläche, die Welt vergessen, Augen zu und durch.

Noch deutlich stärker an Chris‘ Stimme angelehnt ist der Pleasurekraft-Remix. Ohnehin erinnert die raue, tiefe Stimme permanent an die Befehle eines amerikanischen Drill-Instructors.

Der treibende Beat des Remixes unterstreicht diesen Eindruck in dem er den Hit in einen vorwärtsstrebenden Marsch verwandelt, dem man sich kaum entziehen kann.

Für Eric Sneo stellt die Zusammenarbeit mit Chris The Voice nicht die erste etwas experimentell anmutende Abweichung von den Konventionen des Genres dar.
Der passionierte Sammler von Musikinstrumenten ist seit langem dafür bekannt, bei seinen Auftritten eine Vielzahl von Instrumenten in seine Sets einzubinden.

Dabei schreckt er auch nicht davor zurück, mit dem Akkordeon ein Instrument in die Clubs zu bringen, das eher im schulischen Musikunterricht zu Hause ist, als in der ausgelassenen Atmosphäre eines House-Clubs. Dass sich eine solche Grenzüberschreitung lohnen kann, zeigte sich anhand von Eric Sneos Megahit „Tanz der Familie“.

Nun schickt sich „Shut Up And Dance“ an, einen weiteren Hit in der langen Discographie des Bingener Star-DJs Eric Sneo. Es wird nicht der letzte sein, da kann man sich sicher sein.

Eric Sneo ft. Chris The Voice – Shut Up And Dance
Label 1605
veröffentlicht am 27. August 2012
Katalog-/Label-Nummer 1605111

Der Artikel ist auch in English verfügbar.