Rampa ft. Meggy – Everything. House Musik ist cool und sexy

Ich stehe im Dunkeln.
Wortwörtlich tappe ich im Dunkeln.
Die Augen sind geschlossen.
„Everything“ von Rampa gibt der Tanzfläche einen Flow vor, der direkt die Rümpfe schwingen lässt. Ob nun mit offenen oder geschlossenen Augen

Gemütlicher Soul trifft bei Herrn Rampa auf durchkomponierte Spannungsbögen. Der Mann hat seine Hausaufgaben gemacht und legt mit „Everything“ ein Stück vor, das einfach gut geht.

Rampa und Meggy sind alles andere als low oder minimal. Eine angenehme und strikte Geschwindigkeit dominiert, während die smoothe Stimme der Sängerin Meggy eine Lässigkeit in das Stück legt, die einen dazu bringt, sich irgendwie cool zu fühlen beim Tanzen.

„Everything“ ist ein sehr softes Stück House. Der Song lässt einen nur schwer wieder los. Claps und Snares geben in vielen Passagen die Richtung vor, die man bereit und willig mitstampft, sobald die gewaltige Bassline einsetzt.

Und immer wieder die coole Stimme von Meggy – laid back und sinnlich.

Gegen Ende ragt aus der großen Fülle an Elementen ein auffallend metallischer Beat heraus, der den Sound härter als erwartet beendet.

Rampa ist seit dem Jahr 2009 beim sympathischen Label Keinemusik gesigned. Dort produziert er seine Tracks. Er ist stolz darauf, dass er Einflüsse aus Punk und Hip Hop gewieft thematisiert und für seine Kompositionen nutzt.

Sein Track „Everything“ wird dank dem Feature von Meggy zu einem sehr tanzbaren und – man kann es nicht anders sagen – „coolen“ Track.

Auch dank vieler Kollaborationen baute sich Rampa mit Unterstützung von vielen namhaften Musikern einen ausgezeichneten Ruf auf. Daraus entstanden gern betanzte Tracks, die der Houseszene zwischen Berlin und New York meistens Aspekte brachten, welche die Elektrogemeinde mit Kopfnicken nur bejahen konnte.

Um nur einige Gemeinschaftsproduktionen zu nennen: Rampa arbeitete mit &ME, Adam Port, David Mayer, Reznik und Monja und er produzierte bereits Platten mit Nomi of Hercules & Love Affair- und Jessica 6 fame.

Rampa ist ein gefragter DJ an den Plattenspielern in den Tanzmetropolen und legt in New York, Berlin und anderen Hotspots des House auf. Mit seinem Kollegen Re.You produzierte er eine große Zahl an Remixen für die Labels Keinemusik, Cocoon, Souvenir, Gigolo und Strictly Rhythm.

Übrigens ist der Track „Everything“ nicht nur sehr cool, sondern vor allem auf eine angenehme, groovende und soulige Weise erotisch. Möchte man die sinnliche Stimme von Meggy ins Deutsche übersetzen? Nein eher nicht. Die Vocals lassen sich eben nicht übersetzen – aufgrund ihrer seyxyness …

Rampa ft. Meggy – Everything
Label Keinemusik
veröffentlicht am 13. April 2012
Katalog-/Label-Nummer KM014

Der Artikel ist auch in English verfügbar.